Category Archives: Treffenberichte

  • 0

Oldies und Goldies auf der Alm…

Category : Treffenberichte

Etwas Altes, etwas Neues und etwas Blaues… das heißt es nicht nur bei Hochzeiten –  Nein,  das war auch das Moto beim GRILL `N` DRIVE – OPEL meets OLDTIMER des Opel Club Oberes Feistritztal. Der charmanten Einladung zu einem kleinen Almausflug samt entspannenden Ausblick kamen ca. 100 Fahrzeuge nach; darunter Oldtimer und Neuwagen (Altes und Neues) und der Himmel spendete sein Blau dazu.

Bei den Oldtimern war alles vertreten: vom Moped über Traktoren bis hin zu VW Käfer, Mercedes Oldies oder Opel Manta. So konnte die ältere Generation in Nostalgie schwelgen und die Jüngeren bekamen ein Gefühl, wie es war, im vergangenen Jahrhundert mobil unterwegs zu sein.

Eine Überraschung brachte der Opel Club Bärental dem Veranstalter mit – und damit war nicht nur die Anzahl der Fahrzeuge (größter Club) gemeint, sondern das an den Veranstalter überreichte Geschenk. Bei köstlichem Gegrillten und selbstgemachten Mehlspeisen verging vor allem der Samstag für die Besucher wie im Fluge.

Während die Einen entspannten, war für die Bewertungsjury Sonderschicht angesagt. So mussten diese entscheiden, wer am Ende des Treffens die selbstgemachten Pokale mit nach Hause nehmen durfte.

Fazit: Den Besuchern hat es gefallen und der Veranstalter will am Konzept nächstes Jahr festhalten. Somit wissen wir schon, wo es nächstes Jahr wieder hingeht: Rauf auf die Alm!

(c) Fotos: Andy vom Opel Club Süd

PS: Sorry, das der Bericht erst heute online ging, war urlaubsbedingt abwesend 🙂


  • 0

Sommer – Sonne – Sand….

Vom 30. Juni bis 2. Juli war es wieder mal soweit. Der Opel Club Wachau lud zu seinem 15. Opeltreffen  ein. Und eine große Anzahl von Opelfans folgte der Einladung ins beschauliche Loosdorf im Pielachtal.

Nicht ganz 200 Opels fanden den Weg in die knapp 4000 Einwohner-Gemeinde am Südrand des Dunkelsteinerwaldes. Egal ob Oldtimer, Youngtimer, Tuningcar oder Neuwagen – für jedes Herz war das Passende dabei!

Das Wetter kann man nur mit einem Wort beschreiben: TOLL! Die Stimmung: SENSATIONELL! Viele Opelfans saßen gemütlich beisammen, warfen den Griller an und genossen bei einem kalten Bier (oder anderem Getränk) in freundschaftlicher Runde die tolle Atmosphäre in der schönen ländlichen Gegend.

Am dem Treffengelände benachbarten Modellautokurs sandeten die ferngesteuerten Autos zwar einige Opels ein, jedoch tat das der Stimmung keinen Abbruch. Weiterer Vorteil: auch die Kinder hatten was zu gucken und hatten ihren Spaß beim Zuschauen (Und Papa und Mama hatten Zeit für die wichtigen Dinge im Leben 🙂 ).

Fürs leibliche Wohl wurde in gewohnter Weise bestens gesorgt. Der Opelteller fand riesigen Anklang und auch das von vielen geliebte Schnitzel mit Pommes fand den Weg auf die Speisekarte und in den Magen der hungrigen Opelfans.

Die Pokalverleihung fand bereits am Samstag statt und war vor der Party ein voller Erfolg für so manchen Opelfahrer der Benzin im Blut hat. Außerdem war dies ein gelungener Beginn für einen Disco-Dämmershoppen der bis in die Morgenstunden reichte….

Abschließend bleibt nur soviel zu sagen: Danke an den Opel Team Wachau für das gelungene fantastische Treffen – bis zum nächsten Jahr Freunde und weiter so!

Wir sehen uns nächstes Jahr in voller Frische!

Danke für den Bericht und die Fotos an Andi vom Opel Club Süd!


  • 0

Die Mischung macht den Unterschied…

Mega-Showcar neben spielenden Kindern, PS-Tuning to the Maximum neben optischen Leckerbissen, Junge Fans und alte Opelaner – so war die Mischung beim 20 Jährigen Jubiläum des Opel Club Süd in Jennersdorf. Die Burgenländer zelebrierten den “Runden” mit einem (dreitägigen) Tagestreffen. Mit Erfolg: über 130 Fahrzeuge und deren Besitzer folgten dem Ruf.

Besonders  originell war Markus vom Opel Club Graz unterwegs: Erschien dieser doch mit jenem Fahrzeug, welches er auch beim ersten Treffen nach Jennersdorf pilotieren durfte. Aber nicht nur das ist Erwähnenswert…

Besonderes und Ausgezeichnetes…

Auch bei den Pokaljägern war einiges angesagt: Ein Show-Car auf Basis eines Opel Combo ist schon selten. Ein Opel Combo mit Nähmaschine im Motorraum, und funktionierendem PORSCHE Motor im Innenraum als Mittelmotor ist schon einzigartig. Wird das ganze dann noch in feinsten Airbrush-Lack und Leder gesteckt, garniert mit ein wenig Gold – dann ist nur mehr das große Staunen angesagt…

Die große Frage:  “wer holt sich den Preis für das beste Showcar?” war dann einfach beantwortet. Für Laszlo Bara hat sich die Anreise aus Ungarn ausgezahlt. Seine Opel Combo gewann den 1. Platz – und konnte sich gegenüber dem ebenfalls spektakulären Vectra B von Mitja Zagonc aus Slowenien durchsetzen. Der Opel Combo gewann ebenfalls den Pokal für den schönsten Motor- und Innenraum (wobei genau genommen das fast das gleiche war). Auch hier war Mitja neben weiteren Teilnehmern Mitbewerber um die Pokale.

Die weiteste Anreise hat Gerald Bauer auf sich genommen – 895 km trennten ihn von seinem Heimatort in Deutschland. Kürzer war die Anreise für den größten Club: den Pokal konnte der Opel Club Murau einheimsen. Nicht wirklich viel von seinem Pokal hat wohl der jüngste Opelaner mitbekommen – zählt dieser doch gerade einmal vier Monate 🙂 – doch die Freude bei seinen Eltern David & Julia Posch war riesengroß.

Alle genauen Ergebnisse findet Ihr auch hier: Ergebnisliste Fahrzeugbewertung Opel Club Süd 2017

Stimmungsbilder…

Was war sonst noch so los? Windig war es am Samstag – und so wurden die Benzingespräche teilweise quer durch die Pavillions geführt – hielt sich doch an jedem Eck ein anderer Benzinbruder bzw. -schwester fest.

Ich konnte bei diesem Treffen auch einen Freund nach mehrjähriger Treffen Abstinenz einladen, sich “das mal wieder reinzuziehen”. Sein Fazit: “Die Frisuren sind kürzer und die Kinder sind mehr.” Ja, das fiel auch mir (als Dreifach-Papa) auf – die familiäre Atmosphäre und die hohe Dichte an Kindersitzen in den Fahrzeugen. So mancher Papa bzw. Mama hatte Junior als Beifahrer – wenngleich diese vor lauter Aufregung nicht immer die Augen offen halten konnten (Wie beim Omega Lotus gesehen)…

Andi vom Opel Club Süd war irgendwie mehrfach vorhanden – wirbelte er doch unermüdlich über das Gelände. Aber auch alle anderen Mitglieder hatten für die kleinen und großen Anliegen ein offenes Ohr und waren um jeden Besucher bemüht. Lecker Essen vom Grill (ob vom Club oder vom eigenen mitgebrachten) rundeten das Bild zu einem harmonischen Ganzen ab.

Am Ende bleibt mir nur zu sagen: Danke Opel Club Süd und allen Helfern, dass Ihr uns seit 20 Jahren einladen und bewirten tut. Mir hat es sehr gefallen, mein Kumpel hat wieder Blut geleckt und wir konnte viele alte und neue Bekannte treffen. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr – das hoffe ich doch :-).

 

 

 


  • 0

Ganz in Weiß mit einem Blumenstrauß…

…so sieht zumindest für Madeline Engel das Ergebnis der Saisoneröffnung aus. Ja, die Grazer legten sich auch heuer wieder gewaltig ins Zeug, und dies gefiel offensichtlich derartig gut, dass es beim Opeltreffen einen Heiratsantrag gab. Aber nicht nur da dominierte die Farbe weiß (die eigentlich keine “echte” Farbe ist) das Treffen. Sieben aktuelle Opelmodelle strahlten bei der Einfahrt im unschuldigen Weiß mit einem neuen Opel Insignia um die Wette – tapfer dagegen gehalten von einem Opel Kadett D, der die ältere Generation repräsentierte.

Ältere Generation ist ein gutes Stichwort – unter den gut 200 Fahrzeugen waren wieder einige ältere Schmuckstücke der Marke Opel vertreten, welche sich jedoch nicht der Bewertung stellen wollten. So durften die Grazer die Pokale für die Kategorie “Schönster Alt-Opel vor 1985” für das nächste Jahr aufbewahren, meldete sich doch kein einziges Fahrzeug in der entsprechenden Kategorie an.

Keine Anmeldung brauchte man, um bei den “Besten 7” mitzumachen – jedes einfahrende Fahrzeug war automatisch angemeldet, und das Publikum bestimmte den Sieger anhand des Kennzeichens. Nach Auszählung aller abgegebenen Stimmen fand sich ein Opel Tigra mit dem Kennzeichen VK-206CK auf dem obersten Siegertreppchen. Gefolgt von folgenden Kennzeichen (in gewerteter Reihenfolge): 2. OP-592BS, 3. HF-GIGI1, 4. ZE-369FF, 5. ME-580DE, 6. ZE-794HR, 7. RO-VAR1.

Wettertechnisch war diesmal NICHT alles dabei – Es gab weder Hagel noch Schneefall, was in den vergangenen 19 Jahren auch schon alles mal da war. Nein – stattdessen begnügte sich der Wettergott mit einem feuchteren Freitag und einem aufgelockerten, Sonnenbrandverursachenden Samstag – einige hummerrote Opelaner werden das Treffen wohl noch länger auf der Haut spüren :-).

Vor allem die Teilnehmer bei den Clubspielen streiften die Ärmel hoch, galt es doch einen Hindernispaccourt mehrfach zu bewältigen. Am schnellsten bewältigte die zwei Durchgänge das Opel Team Croatia. Auf den Plätzen landeten: 2. Bad Dragons, 3. Gurktaler Blitzritter, 4. Opel Club Murau, 5. Street Sharks.

Die Stimmung im Festzelt am Abend war wie gewohnt großartig – so konnte man wohl heuer eine der längsten Ruderschlangen ever bewundern, welche bis vor die Festhalle reichte. (Wer nicht weiß, was eine Ruderschlange ist, der war wohl noch nie auf einem Opeltreffen RICHTIG dabei….)

Somit gilt dem Opel Club Graz ein riesiges DANKESCHÖN, dass Sie zum 19. Male sich der Aufgabe stellten, ein Opeltreffen zu organisieren. Heuer unter schwierigsten Vorbedingungen – trotzdem wieder super gemacht. Alle freuen sich nun schon auf das Jubiläumstreffen, wenn es 2018 wieder heißt – auf nach Graz!

Fotos gibt es in unserem Archiv bzw. unter https://www.facebook.com/pg/OpelClubGraz/photos/?tab=album&album_id=1235147709945226

Fotos mit freundlicher Genehmigung vom Opel Club Graz bzw. Andi vom Opel Club Süd

 


  • 0

Gekühltes Bier und warme Sonne…

Zum 13. Mal lud der Opel Club Murau Freunde aus Nah und Fern zum Opeltreffen. Diesmal in idyllischer ländlicher Lage in Zeutschach bei Neumarkt in der Steiermark.

Die Opelfans mussten einiges mitbringen – was die Garderobe betraf. So spielte der Wettergott kalt/warm mit den Besuchern des Treffens. Hatte es Freitag noch herbstliche Temperaturen so koche so manchem am Samstag in der Sonne bei fast 30° der Kopf. Wie gut, dass eines der besten Biere Österreichs aus dieser Gegend kommt :-).

Damit es in der Nacht nicht kalt wurde, war Party angesagt. Sei es im Zelt oder bei den diversen Hotspots am Gelände. Bei einigen verstummte die Musik erst, als die Sonne schon wieder ihre ersten zaghaften Strahlen über die nahen Berggipfel schickte.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Die ersten Fahrzeuge konnte man bereits am Mittwoch am Gelände begrüßen. Und über 100 Fahrzeuge fanden sich bereits am Freitag am Gelände ein, wobei der Zustrom am Samstag unvermindert anhielt. So reiste auch ich nach langjähriger Enthaltsamkeit am Samstag an – und siehe da: es fühlte sich an, als wäre man gar nie weg gewesen. Danke dafür von meiner Seite an alle, die sich die Zeit für ein paar Gespräche genommen oder mich bewirtet haben! Am Ende konnten knapp an die 300 Fahrzeuge am Gelände gezählt werden.

IMG_7339Neben vielen Clubs aus der österreichischen Szene konnten einige weiter angereiste Opelfahrer am Gelände bewundert werden. Die sehr zeigefreudigen Bayern waren nicht zu übersehen/überhören, und auch Gäste aus der Schweiz zogen die Blicke (vor allem mit ihrem Ascona B) auf sich. Auch ein Traktor-Oldtimerclub verirrte sich aufs Gelände, und stellte seine Schätzchen gleich neben das Neueste, was es von Opel gibt: einen Astra K. Generell war die Stimmung am Samstag wie sie auf einem Treffen sein sollte: Party!

Stau vor dem Bewertungszelt

IMG_7304

Ab Samstag Mittag bildete sich vor dem Bewertungszelt eine laaaaange Schlange von Autos – und das sollte bis zum Abend hin anhalten. Von A wie Astra bis Z wie Zafira reichte die Palette von den über 80 Fahrzeugen, welche sich dem strengen Auge der Jury stellten. Aufgefallen ist hier der hohe Oldie- (und dabei besonders der Manta) Anteil. Offensichtlich hat in den letzten Jahren so mancher Manta als Scheunenfund wieder das Licht der Welt erblickt.

IMG_7364Neben der Fahrzeugbewertung gab es auch die Möglichkeit bei der DB-Messung die Leistung seine Anlage zu prüfen. Und für alle, die den echten Überblick haben wollten konnte man mit einem am LKW montierten Hubsteiger in luftige Höhen aufsteigen. Stichwort luftige Höhen: Eine Stunt-Einlage besonderer Art legt ein Motorparagleiter hin, welcher im Tiefflug über den Köpfen der Opelfans schwebte, und sich vor lauter Entzückung über die versammelte Pracht fast nicht mehr einkriegen konnte.

Mein Resümee

Leider ging dieser Tag für mich viel zu schnell zu Ende, rief doch die Pflicht mich wieder nach Hause. Die, die vor Ort bleiben durften nutzen die Zeit um bei der abendlichen Party nochmals die Marke mit dem Blitz hochleben zu lassen. Und ich bin mir sicher, dass einige wieder dabei sein werden, wenn es heißt: Willkommen zum 14. Opeltreffen des Opel Club Murau!

PS: Nun auch mit den richtigen Fotos 🙂