Category Archives: Treffenberichte

  • 0

Die Mischung macht den Unterschied…

Category : Treffenberichte

Mega-Showcar neben spielenden Kindern, PS-Tuning to the Maximum neben optischen Leckerbissen, Junge Fans und alte Opelaner – so war die Mischung beim 20 Jährigen Jubiläum des Opel Club Süd in Jennersdorf. Die Burgenländer zelebrierten den “Runden” mit einem (dreitägigen) Tagestreffen. Mit Erfolg: über 130 Fahrzeuge und deren Besitzer folgten dem Ruf.

Besonders  originell war Markus vom Opel Club Graz unterwegs: Erschien dieser doch mit jenem Fahrzeug, welches er auch beim ersten Treffen nach Jennersdorf pilotieren durfte. Aber nicht nur das ist Erwähnenswert…

Besonderes und Ausgezeichnetes…

Auch bei den Pokaljägern war einiges angesagt: Ein Show-Car auf Basis eines Opel Combo ist schon selten. Ein Opel Combo mit Nähmaschine im Motorraum, und funktionierendem PORSCHE Motor im Innenraum als Mittelmotor ist schon einzigartig. Wird das ganze dann noch in feinsten Airbrush-Lack und Leder gesteckt, garniert mit ein wenig Gold – dann ist nur mehr das große Staunen angesagt…

Die große Frage:  “wer holt sich den Preis für das beste Showcar?” war dann einfach beantwortet. Für Laszlo Bara hat sich die Anreise aus Ungarn ausgezahlt. Seine Opel Combo gewann den 1. Platz – und konnte sich gegenüber dem ebenfalls spektakulären Vectra B von Mitja Zagonc aus Slowenien durchsetzen. Der Opel Combo gewann ebenfalls den Pokal für den schönsten Motor- und Innenraum (wobei genau genommen das fast das gleiche war). Auch hier war Mitja neben weiteren Teilnehmern Mitbewerber um die Pokale.

Die weiteste Anreise hat Gerald Bauer auf sich genommen – 895 km trennten ihn von seinem Heimatort in Deutschland. Kürzer war die Anreise für den größten Club: den Pokal konnte der Opel Club Murau einheimsen. Nicht wirklich viel von seinem Pokal hat wohl der jüngste Opelaner mitbekommen – zählt dieser doch gerade einmal vier Monate 🙂 – doch die Freude bei seinen Eltern David & Julia Posch war riesengroß.

Alle genauen Ergebnisse findet Ihr auch hier: Ergebnisliste Fahrzeugbewertung Opel Club Süd 2017

Stimmungsbilder…

Was war sonst noch so los? Windig war es am Samstag – und so wurden die Benzingespräche teilweise quer durch die Pavillions geführt – hielt sich doch an jedem Eck ein anderer Benzinbruder bzw. -schwester fest.

Ich konnte bei diesem Treffen auch einen Freund nach mehrjähriger Treffen Abstinenz einladen, sich “das mal wieder reinzuziehen”. Sein Fazit: “Die Frisuren sind kürzer und die Kinder sind mehr.” Ja, das fiel auch mir (als Dreifach-Papa) auf – die familiäre Atmosphäre und die hohe Dichte an Kindersitzen in den Fahrzeugen. So mancher Papa bzw. Mama hatte Junior als Beifahrer – wenngleich diese vor lauter Aufregung nicht immer die Augen offen halten konnten (Wie beim Omega Lotus gesehen)…

Andi vom Opel Club Süd war irgendwie mehrfach vorhanden – wirbelte er doch unermüdlich über das Gelände. Aber auch alle anderen Mitglieder hatten für die kleinen und großen Anliegen ein offenes Ohr und waren um jeden Besucher bemüht. Lecker Essen vom Grill (ob vom Club oder vom eigenen mitgebrachten) rundeten das Bild zu einem harmonischen Ganzen ab.

Am Ende bleibt mir nur zu sagen: Danke Opel Club Süd und allen Helfern, dass Ihr uns seit 20 Jahren einladen und bewirten tut. Mir hat es sehr gefallen, mein Kumpel hat wieder Blut geleckt und wir konnte viele alte und neue Bekannte treffen. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr – das hoffe ich doch :-).

 

 

 


  • 0

Ganz in Weiß mit einem Blumenstrauß…

Category : Treffenberichte

…so sieht zumindest für Madeline Engel das Ergebnis der Saisoneröffnung aus. Ja, die Grazer legten sich auch heuer wieder gewaltig ins Zeug, und dies gefiel offensichtlich derartig gut, dass es beim Opeltreffen einen Heiratsantrag gab. Aber nicht nur da dominierte die Farbe weiß (die eigentlich keine “echte” Farbe ist) das Treffen. Sieben aktuelle Opelmodelle strahlten bei der Einfahrt im unschuldigen Weiß mit einem neuen Opel Insignia um die Wette – tapfer dagegen gehalten von einem Opel Kadett D, der die ältere Generation repräsentierte.

Ältere Generation ist ein gutes Stichwort – unter den gut 200 Fahrzeugen waren wieder einige ältere Schmuckstücke der Marke Opel vertreten, welche sich jedoch nicht der Bewertung stellen wollten. So durften die Grazer die Pokale für die Kategorie “Schönster Alt-Opel vor 1985” für das nächste Jahr aufbewahren, meldete sich doch kein einziges Fahrzeug in der entsprechenden Kategorie an.

Keine Anmeldung brauchte man, um bei den “Besten 7” mitzumachen – jedes einfahrende Fahrzeug war automatisch angemeldet, und das Publikum bestimmte den Sieger anhand des Kennzeichens. Nach Auszählung aller abgegebenen Stimmen fand sich ein Opel Tigra mit dem Kennzeichen VK-206CK auf dem obersten Siegertreppchen. Gefolgt von folgenden Kennzeichen (in gewerteter Reihenfolge): 2. OP-592BS, 3. HF-GIGI1, 4. ZE-369FF, 5. ME-580DE, 6. ZE-794HR, 7. RO-VAR1.

Wettertechnisch war diesmal NICHT alles dabei – Es gab weder Hagel noch Schneefall, was in den vergangenen 19 Jahren auch schon alles mal da war. Nein – stattdessen begnügte sich der Wettergott mit einem feuchteren Freitag und einem aufgelockerten, Sonnenbrandverursachenden Samstag – einige hummerrote Opelaner werden das Treffen wohl noch länger auf der Haut spüren :-).

Vor allem die Teilnehmer bei den Clubspielen streiften die Ärmel hoch, galt es doch einen Hindernispaccourt mehrfach zu bewältigen. Am schnellsten bewältigte die zwei Durchgänge das Opel Team Croatia. Auf den Plätzen landeten: 2. Bad Dragons, 3. Gurktaler Blitzritter, 4. Opel Club Murau, 5. Street Sharks.

Die Stimmung im Festzelt am Abend war wie gewohnt großartig – so konnte man wohl heuer eine der längsten Ruderschlangen ever bewundern, welche bis vor die Festhalle reichte. (Wer nicht weiß, was eine Ruderschlange ist, der war wohl noch nie auf einem Opeltreffen RICHTIG dabei….)

Somit gilt dem Opel Club Graz ein riesiges DANKESCHÖN, dass Sie zum 19. Male sich der Aufgabe stellten, ein Opeltreffen zu organisieren. Heuer unter schwierigsten Vorbedingungen – trotzdem wieder super gemacht. Alle freuen sich nun schon auf das Jubiläumstreffen, wenn es 2018 wieder heißt – auf nach Graz!

Fotos gibt es in unserem Archiv bzw. unter https://www.facebook.com/pg/OpelClubGraz/photos/?tab=album&album_id=1235147709945226

Fotos mit freundlicher Genehmigung vom Opel Club Graz bzw. Andi vom Opel Club Süd

 


  • 0

Gekühltes Bier und warme Sonne…

Zum 13. Mal lud der Opel Club Murau Freunde aus Nah und Fern zum Opeltreffen. Diesmal in idyllischer ländlicher Lage in Zeutschach bei Neumarkt in der Steiermark.

Die Opelfans mussten einiges mitbringen – was die Garderobe betraf. So spielte der Wettergott kalt/warm mit den Besuchern des Treffens. Hatte es Freitag noch herbstliche Temperaturen so koche so manchem am Samstag in der Sonne bei fast 30° der Kopf. Wie gut, dass eines der besten Biere Österreichs aus dieser Gegend kommt :-).

Damit es in der Nacht nicht kalt wurde, war Party angesagt. Sei es im Zelt oder bei den diversen Hotspots am Gelände. Bei einigen verstummte die Musik erst, als die Sonne schon wieder ihre ersten zaghaften Strahlen über die nahen Berggipfel schickte.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Die ersten Fahrzeuge konnte man bereits am Mittwoch am Gelände begrüßen. Und über 100 Fahrzeuge fanden sich bereits am Freitag am Gelände ein, wobei der Zustrom am Samstag unvermindert anhielt. So reiste auch ich nach langjähriger Enthaltsamkeit am Samstag an – und siehe da: es fühlte sich an, als wäre man gar nie weg gewesen. Danke dafür von meiner Seite an alle, die sich die Zeit für ein paar Gespräche genommen oder mich bewirtet haben! Am Ende konnten knapp an die 300 Fahrzeuge am Gelände gezählt werden.

IMG_7339Neben vielen Clubs aus der österreichischen Szene konnten einige weiter angereiste Opelfahrer am Gelände bewundert werden. Die sehr zeigefreudigen Bayern waren nicht zu übersehen/überhören, und auch Gäste aus der Schweiz zogen die Blicke (vor allem mit ihrem Ascona B) auf sich. Auch ein Traktor-Oldtimerclub verirrte sich aufs Gelände, und stellte seine Schätzchen gleich neben das Neueste, was es von Opel gibt: einen Astra K. Generell war die Stimmung am Samstag wie sie auf einem Treffen sein sollte: Party!

Stau vor dem Bewertungszelt

IMG_7304

Ab Samstag Mittag bildete sich vor dem Bewertungszelt eine laaaaange Schlange von Autos – und das sollte bis zum Abend hin anhalten. Von A wie Astra bis Z wie Zafira reichte die Palette von den über 80 Fahrzeugen, welche sich dem strengen Auge der Jury stellten. Aufgefallen ist hier der hohe Oldie- (und dabei besonders der Manta) Anteil. Offensichtlich hat in den letzten Jahren so mancher Manta als Scheunenfund wieder das Licht der Welt erblickt.

IMG_7364Neben der Fahrzeugbewertung gab es auch die Möglichkeit bei der DB-Messung die Leistung seine Anlage zu prüfen. Und für alle, die den echten Überblick haben wollten konnte man mit einem am LKW montierten Hubsteiger in luftige Höhen aufsteigen. Stichwort luftige Höhen: Eine Stunt-Einlage besonderer Art legt ein Motorparagleiter hin, welcher im Tiefflug über den Köpfen der Opelfans schwebte, und sich vor lauter Entzückung über die versammelte Pracht fast nicht mehr einkriegen konnte.

Mein Resümee

Leider ging dieser Tag für mich viel zu schnell zu Ende, rief doch die Pflicht mich wieder nach Hause. Die, die vor Ort bleiben durften nutzen die Zeit um bei der abendlichen Party nochmals die Marke mit dem Blitz hochleben zu lassen. Und ich bin mir sicher, dass einige wieder dabei sein werden, wenn es heißt: Willkommen zum 14. Opeltreffen des Opel Club Murau!

PS: Nun auch mit den richtigen Fotos 🙂


  • 0

Gemütliche Grillfeier mit Ausblick

Tags :

Category : Treffenberichte

Der Opel Club Oberes Feistritztal warf die Griller an, um bei einer feinen gemütlichen Feier in der Opel-familiären Runde zu feiern.

Mit einem grandiosen Ausblick über das Joglland in der Oststeiermark wurden die angereisten Fahrer belohnt.

Das etwas wildere Wetter mit Hagel und Sturm konnte die angereisten Fahrer nicht vertreiben. Und so konnten an die 70 Fahrzeuge auf dem Gelände bewundert werden. Dabei waren auch einige besondere Schmuckstücke vertreten, welche sich am Nachmittag der Fahrzeugbewertung stellten.

Neben Pokalen für die Top 3 Fahrzeuge und den größten Club gab es auch ein Schätzspiel bei dem es tolle Preise zu gewinnen gab.

Nach vielen Gesprächen unter den Anwesenden klang dann der Abend mit netter Musik und gutem Essen aus.

(Danke für die Eindrücke an Thomas Rauchenwald / OC Murau)


  • 0

Die Opels rollten ins Niederbayerisches Bäderdreieck

Dem Ruf des Opel Team Pocking folgten auch heuer wieder Opelfans aus nah und fern. Die Jungs um Alfred Hohenwarter legten sich wieder richtig ins Zeug, um ein Treffen der Sonderklasse auf die Beine zu stellen. Der Arbeitsgeist wurde belohnt. So konnten am Platz Samstags geschätzt an die 600 Fahrzeuge bewundert werden.

ein Österreichertreffen…

Besonders viele fanden heuer den Weg über die nahe österreichisch-deutsche Staatsgrenze ins Niederbayrische Pfaffenhof, um bei Benzingesprächen und Partystimmung der Marke mit dem Blitz zu huldigen. Um nur einige der angereisten “Össis” zu erwähnen: Neben der Opel IG Obersteiermark und dem Opel Club Murau konnte man am Veranstaltungsgelände Clubzelte und Fahrzeuge des Opel Club Oberwart, der Opel Freaks Proleb, der Gurktaler Blitzritter und noch viele weiter Kennzeichen mit rot-weiss-roter Umrandung antreffen.

Als Eisen noch Eisen war….

13669189_1065002506925749_7526440720845125794_nGanz auf ihre Kosten kamen die Fans der “alten” Opels – vor allem die Hecktrieblerfraktion hatte ihre wahre Freude! Heuer konnten sehr sehr viele Mantas angetroffen werden. Einige der bekannteren Fahrer, wie z.B. Mantamane mit seinem 4.0 24 V Manta oder Mantadany (www.mantadany.de) präsentierten Ihre Rochen aus vergangenen Tagen den staunenden Gästen und wissenden Opelfreunden.

Auch Petrus hatte offensichtlich den Auftrag, den Auflauf der Blitz-gefährten nichts entgegenzusetzen. So konnte man bei tollem Wetter alte Bekannte treffen bzw. auch neue Freundschaften schließen. Am sehr heißen Samstag kühlten sich einige Angereiste im nahe gelegenen Naturbadeteich ab – um am Abend bei der Party mit DJ Tommy & Gustl wieder richtig ins Schwitzen zu kommen.

 

Zu guter Letzt…

Wie bei jedem Opeltreffen ging auch das Treffen des Opel Team Pocking mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu Ende. Lachend für die Gewinner bei der Pokalverleihung, und weinend bei allen, die sich auf ein Treffen im nächsten Jahr wieder freuen!

(Danke an Sebastian Sube für seine Eindrücke und Walter Rautzenberg bzw. dem Opel Club Murau für die Fotos!)


  • 1

Im Pielachtal da ist was loos…

Category : Treffenberichte

Das Opel Team Wachau ludt heuer bereits zum 14. mal zum internationalen Opeltreffen nach Loosdorf. Und viele Opel Fans folgten dieser Einladung. Auch die Opel Freunde Niederösterreich bestritten die Anreise, um beim Treffen Fachgespräche zu führen und zu feiern.

Für opelclub.at gaben uns die Opel Freunde NÖ uns einen kleinen Einblick in das für Sie liebste Treffen im ganzen Jahr. Na klar, ist es doch von der Anfahrtszeit das näheste Treffen.

Neben den ausgestellten Fahrzeugen, welche einen Überblick über die Opel Palette der vergangenen Jahre ermöglichte, ist besonders hervorzuheben, dass das Treffen ruhig und ohne Randale stattfinden konnte.

Das Opel Team Wachau legte sich mächtig ins Zeug, und verwöhnte die angereisten Clubs mit Schmankerl vom Grill und kühlen Getränken. Leider spielte dann ab Samstag Nachmittag das Wetter nicht mehr so ganz mit. Aber so etwas hält einen echten Opel Fan nicht vom Feiern ab!

Am Sonntag nach Verleihung der Pokale in insgesamt 14 Kategorien ging es dann nach einem fast zu kurzen Wochenende für die angereisten Clubs und auch das Opel Team Niederösterreich wieder nach Hause. Jedoch nicht ohne vorher zuzusagen: 2017 kommen wir wieder :-).


  • 0

Oldtimertreffen mit gutem Zweck .-….

Category : Oldtimer , Treffenberichte

So… heute mal Gute Taten mit Oldtimer verbunden ….
In Piding heute bei den Pidinger Werkstätten der Lebenshilfe BGL und das Organisationsteam der Benefiz-Oldtimer-Rallye Edelweiß Classic ein Oldtimertreffen mitgemacht ,,, Besonders war die Ausfahrt : Jeder , der wollte , fuhr mit einem Menschen mit Handicap als Beifahren mit ,,, und die haben sich RIESIG gefreut …
Als Dankeschön gebs einen Kaffee und ein Stück Kuchen ..
Bei der Tombola hab ich , wie immer , 6 mal die Niete gezogen…aber , war nicht verwunderlich ,,, hab ja Glück in der Liebe ….,, es war für den guten Zweck ,, und das ist somit voll OK…

 


  • 0

Tannhausens Erwachen aus dem Dornröschenschlaf

Tags :

Category : Treffenberichte

Tannhausen – ein Name und Innbegriff einer großen Opeltreffen Kultur.

Nach elf Jahren Pause hat der Opel- Club das Treffen zu seinem 30-jähri­gen Jubiläum veranstaltet. 170 Ehren­amtliche von den Vereinen haben ge­holfen.

Der Ruf der Opel-Treffen in Tannhausen ist legendär. Bis zu 5800 Fahrzeugen und mehr als 10 000 Gäste waren dabei und haben die 37 Opel- Club-Mitglieder ermutigt, wieder ein solches Treffen zu organisieren. Die gründliche Vorbereitung hat sich bezahlt gemacht. 712 Fahrzeuge wa­ren registriert, 59 stellten sich der Jury.

Spassbremse Regen und Schlamm

(c) Opel Club Murau

(c) Opel Club Murau

Nicht so gut war der Wettergott den Tannhausenern gewidmet: Einige Regengüsse am Freitag brachten den ohnehin durch das nasse Wetter bereits aufgeweichten Boden dazu, sich teilweise in eine Schlammwüste zu verwandeln. Doch es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Ausrüstung. Und Opel Fahrer sind immer gut ausgerüstet :-). So vertrieb man sich mit kreativen Einlagen den Tag, bis es am Abend ins Festzelt ging.

(c) Opel Club Murau

(c) Opel Club Murau

Dort sorgte die Party-Band „Pop nach 8“ für gute Unterhaltung. Unterstützt wurde sie von Miss Opel 2016, dem Model Aline Knor, die schon am Nachmittag eine Auto­grammstunde gegeben hatte und bei der Siegerehrung die Tannhausener Club-Vorsitzenden Peter Abele und Tobias Brenner unterstützte. Am Abend zuvor hatte das dreitägige Treffen mit einer Disco im Festzelt begonnen.

Ein Rekord von 1964 und ein Opel-Blitz von der Post

(c) Opel Club Murau

(c) Opel Club Murau

Bei der Fahrzeugbewertung am Samstag hatte der Wettergott ein Einsehen. Und so konnte man auf der Rasenfläche neben dem alten Sportplatz einige spektakuläre Fahrzeuge bewunden. Was da  an äußerst gepflegt  en Opel-Modellen vom Rekord von 1964 über Kadett, Corsa, Astra, Manta, Vectra, Calibra, Tigra bis zum legendären gelben Opel- Blitzvorgestellt wur­de, weckte Erinnerungen. Die Besucher staunten, wie viel Liebe in die Pflege dieser Kult­autos gesteckt wurde.

40 Pokale warteten auf die Sieger, unter denen Stefan Küsters aus Köln, mit seinem hellblauen Ka­dett von 1977 herausragte. Er erzielte in der Kategorie Hecktriebler 298 von 300 möglichen Punkten, lag in der Kategorie „Show Fahrzeuge“ an erster Stelle, hatte bei der Lärm-Messung die Nase vorn und erhielt als Tagessieger bei „Best of Tannhausen“ unter dem Beifall der Zuschauer den begehrten Ehrenpokal.

Tobias Feurer von den Opel – Freunden Schopfloch wurde Sieger bei den Fronttrieblern, Denis Sauter überzeugte mit seinem Manta B bei den verbreiterten Fahrzeugen. Tho­mas Brettschneider aus Coburg präsentierte mit seinem Opel GT den mit 231 KW stärksten Motor und Se­bastian Radthe aus Schenefeld hatte mit seinem Insignia und 704 Kilome­tern die längste Anreise.

Bernd Däubler aus Mittelfranken präsentierte das schönste Airbrush, Florian Eichner aus dem Main- Spessart- Kreis drehte kurz seine Musikanlage mit 140,7 Dezibel kurz auf und das Opel-Team Marbach am Neckar freute sich als größter teilnehmender Opel-Club mit zehn Fahrzeugen und 21 Personen über den Ehrenpokal.

Adriano Callegari aus dem Kan­ton Schwyz, seit 1999 zum sechsten Mal beim Opel-Treffen dabei, prä­sentierte einen weißen Calibra, wur­de Sechster bei den Fronttrieblern und machte durch seine Anwesen­heit das Treffen in Tannhausen inter­national.

Peter Abele dankte ab­schließend allen für ihr Mitwirken. Die gute Resonanz lässt alle Mög­lichkeiten für eine Fortsetzung offen.

Quelle: Ipf- und Jagst-Zeitung, 22.06.2016 sowie Opel Club Murau (teilw. Text und alle folgenden Fotos)